Skip to main content
Christian Schmutz, Dialektologe und Mundartredaktor bei Radio SRF.
Gesellschaft

«Es wär nöd schad …»

Jedem seine eigene sprachliche Ausdrucksweise, wenn man auch nicht immer alles gleich versteht.
Datum: 15. August 2023

Nun trifft man sich für einen Nachmittag auf Schloss Heidegg und taucht ein in Geschichten aus verschiedenen Regionen in dem dort gängigen Dialekt. So meinte der Emmentaler Mundartschriftsteller Simon Gfeller (1868 bis 1943): «Es wär nüt schad, wem e di ganz Wält in e Glunggen use schuss, nei, bim Tönschtig wär es nüt me schad!» Andreas Barolme leiht ihm und anderen Mundartautoren anderer Färbung seine Stimme. Barbara Traber lässt die Geschichten der Dichterin Maria Lauber (1891 bis 1973) im Frutigtütschen aufleben und Cornelia Masciardi macht in ihrer Lesung deutlich, dass zu den klangvollen Schweizer Dialekten unbedingt auch die Mundarten der südlichen Schweiz gehören. Über das Katholische in alten Sensler Sagen bis hin zu einem aktuellen Sensler Krimi weiss der Dialektologe Christian Schmutz (*1970) zu berichten.

Redaktion
15. August 2023
Bild: Bettina Leemann

Der 21. Schweizer Mundarttag findet am Sonntag, 20. August um 14 Uhr auf Schloss Heidegg statt. Weitere Informationen unter www.heidegg.ch

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.