Skip to main content
Das Publikum liess sich von Anne-Cécile Gross und dem Jugendorchester Freiamt in das Konzert einbinden.
Kultur

Ein stimmungsvoller Konzertabend

Das Jugendorchester Freiamt eröffnete unter der Leitung von Anne-Cécile Gross mit einem wunderbaren Konzert das Boswiler-Jubiläums-Festival 2023.
Datum: 06. Juli 2023

Das Künstlerhaus Boswil erinnert sich in Wort und Musik der 70-jährigen Geschichte dieses Kulturortes mit der Alten Kirche, dem ehemaligen Pfarr- und Sigristenhaus. Dementsprechend fand am vergangenen Samstag auch der feierliche Auftakt zum Jubiläum «70 Jahre Künstlerhaus Boswil» statt. Der Begegnungsort «Boswil» wird nun bis Ende Jahr mit einem vielseitigen Programm belebt sein. Der Auftakt zu diesem Jubiläum mit dem Jugendorchester Freiamt (JOF) entsprach nicht nur musikalisch der Geschichte des Künstlerhauses, sondern war auch ein Hinweis darauf, dass am Künstlerhaus Boswil seit 70 Jahren immer wieder Neues entstand und entstehen wird. Dazu zählt auch seit mehr als 25 Jahren das JOF, dem das Künstlerhaus Boswil eine Plattform bietet, damit sich junge Musiker:innen zwischen 10 und 18 Jahren unter professioneller Leitung weiter entwickeln können.

Eine musikalische Zeitreise
Mit dem anspruchsvollen Konzertprogramm «Orfeo 2023» stellte die künstlerische Leiterin und Dirigentin Anne-Cécile Gross die jungen Musiker:innen vor eine grosse musikalische Herausforderung, denn die Jugendlichen mussten sich engagiert und konzentriert in die Erarbeitung der Werke eingeben. Für das Konzert mussten sie aber noch unter der fachkompetenten Leitung von Claire Foltzer auf die Bedeutung der Barockmusik und ihrer Umsetzung mit modernen Instrumenten eingehen, so dass die Barockzeit hör- und spürbar wurde. Nach dem Konzert hielt Claire Foltzer fest: «Diese jungen Menschen haben nicht nur hervorragend gespielt, sondern den Barock hörbar gemacht.»

Das Konzert war aber nicht nur für die jungen Musiker:innen anspruchsvoll, sondern auch für die Zuhörer:innen, denn die Werke sind zwischen dem 17. und 20. Jahrhundert komponiert worden und die Interpretationen bewegten sich zwischen Himmel und Hölle, Melancholie und Lebenslust. Sehr interessant und aufschlussreich waren die kurzen Geschichten, welche die Mitglieder des Orchesters zwischen den einzelnen Stücken bezogen auf die jeweiligen Werke erzählten. Die im Programm angeführte Surprise war dann eine musikalische Herausforderung der Gäste. Dirigentin Anne-Cécile Gross verstand es mit ihrem Orchester die Gäste zu motivieren, gemeinsam ein altes Volkslied zu singen – und es entstand eine wunderbare Stimmung in der Alten Kirche.

Es war eine musikalisch intensive Reise in die tiefe Vergangenheit bis zur Gegenwart, die von den jungen Musiker:innen, bestens geführt und angespornt von Anne-Cécile Gross, hervorragend musikalisch beschritten wurde. Es war ein Versprechen, dass die Musik in ihrer ganzen Vielseitigkeit als Teil des kulturellen Lebens weiter leben wird.

Richard Wurz
3. Juli 2023
Bilder: Richard Wurz

Weitere Informationen über das Boswiler Jubiläums-Festival 2023 unter www.kuenstlerhausboswil.ch

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.