Skip to main content
Eine philosophische Frage steht bei Larissa-Katharina Frei immer im Raum.
Kultur

Eine Brücke über fiktive Gräben

Neuland entdecken in der Ausstellung «Ein Blick» im Singisen Forum Muri mit Werken der Künstlerin Larissa-Katharina Frei.
  • Datum: 29. Dezember 2023

Das Studium in Kunstgeschichte in Regensburg (D) habe sie nicht so richtig gepackt und nach dem Studium Innenarchitektur in Düsseldorf (D) sei die Entscheidung gefallen, erklärte Larissa-Katharina Frei im Gespräch. «Ich will selber Kunst machen.» Seit dreizehn Jahren lebe und arbeite sie in Wohlen und habe da ihren Frei-Raum, um ihre Gedanken in Form und Farbe umzusetzen. «Hier bin ich voll und ganz bei und in der Kunst und kann für mich arbeiten.» Sie habe in ihrem kreativen Arbeitsprozess verschiedene Welten in der Gestaltungsweise und der Nutzung der Materialien durchlaufen, hielt Larissa-Katharina Frei fest. Dabei würden aber immer das Wort, die Philosophie und die Farbe zusammengehören, denn nur so können Gedankenbrücken entstehen und das Bild zu einem Ganzen werden lassen, betonte sie.

«Kunst muss etwas zu sagen haben, fesseln und bewe-gen.»

Larissa-Katharina Frei

Kunst ist letztlich eine Auseinandersetzung
Manchmal stehe in ihrer Arbeit die Form und die Struktur im Vordergrund und manchmal das Philosophische ihrer eigenen Gedanken- und Farbenwelt, erklärte Larissa-Katharina Frei. Letztlich sei es aber die Brücke über fiktive Gräben, die eigenen inneren Gräben oder jene zu den Menschen und anderen Kulturen. «Es muss nicht zwingend etwas Tiefgründiges sein, aber wichtig ist, dass das Bild etwas bewegt.» Für sie sei es eine grosse Freude die Fantasie spielen und die Farben wirken zu lassen. Sie mache ihre Bilder heraus aus dem Selbstzweck für sich selber, weil es für sie ein Bedürfnis sei, ihre Gedankenwelt sichtbar zu machen. Es mache sie unglaublich zufrieden, wenn das Bild für sie stimmt. «Ich brauche sonst nichts mehr.»

Trotzdem habe sie aber auch den Anspruch, dass man sehe, was sie mache und es beachte, denn das sei ein Urbedürfnis, da man ja ein Teil der Gesellschaft sei und etwas mache. Mit ihrer Ausstellung im «Ein Blick» stellt sie sich den Betrachter:innen und die können selber entdecken, dass aus ihren intensiven Bildern sehr viel Kraft heraus strömt und trotzdem getragen sind von einer wohltuenden Sanftheit.

Richard Wurz
29. Dezember 2023
Bilder: Richard Wurz

Die Ausstellung mit Werken von Larissa-Katharina Frei im Kunstfenster Freiamt «Ein Blick» im Singisen Forum des Klosters Muri dauert vom 3. bis 31. Januar 2024 und ist Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Die Vernissage mit Kunst Lunch findet am Mittwoch, 3. Januar 2024 um 12.15 Uhr statt. Weitere Informationen unter www.murikultur.ch

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.