Kultur

… jetzt noch das Weihnachtsgeschenk

Für den Cirkus Monti hat sich alles in die richtige Richtung entwickelt – eine erfolgreiche Tournee und man ist bereit für Monti's Variété.


home varietee22 teamDie Tournee mit dem Programm «Contre vents et marées» gehe erst Ende November zu Ende, aber man könne bereits jetzt schon eine erfreuliche und positive Bilanz ziehen, erklärte Zirkusdirektor Johannes Muntwyler an der Medienorientierung. Die Zuschauerzahlen steigerten sich an allen Spielorten, hielt er mit Stolz fest. Mit der faszinierenden Wüstenwelt habe das Ensemble die Besucher*innen begeistern und sie auf eine wohltuende Reise mitnehmen können. «Wir konnten die Menschen berühren», so Johannes Muntwyler. Man nehme dies nicht als eine Selbstverständlichkeit wahr, denn die Kulturbranche stehe nach wie vor unter einem erhöhten Druck. Die Saison 2022 stimme ihn aber sehr zuversichtlich, dass es (wieder) weiter vorwärts gehe und der Zirkus seinen festen Platz hat im Kulturgeschehen. Ganz in diesem Sinn habe man auch bereits mit der Planung der Saison 2023 begonnen. Die Gastspielorte werden konstant bleiben, so Johannes Muntwyler, und bis Ende Jahr sei auch bestimmt, wer Regie führen wird. «Es ist alles noch im Fluss, aber sicher ist, dass am 4. August 2023 Premiere gefeiert wird.»

Bescherung für alle Sinne
Das Variété von Monti ist aus dem Kulturgeschehen nicht mehr wegzudenken. Aus den drei Vorstellungen plus eine Zusatzvorstellung im Jahre 2015 wuchs es aufgrund der hervorragenden Leistungen des Monti-Teams inzwischen auf dreissig Vorstellungen. Diese Entwicklung mache deutlich, dass das Konzept stimme, so Johannes Muntwyler. Das sei aber auch eine grosse Herausforderung, denn die Erwartungen seitens des Publikums seien mitgewachsen. Das diesjährige Variété liege in den Händen des Compagnia Due mit Andreas Manz & Bernard Stöckli, die bereits 2019 das Monti-Programm inszeniert haben und in den Jahren 1998 und 1999 als Due mit dem Circus Monti auf Tournee waren. Es sei eine relativ kurze Zeitspanne bis zur Premiere, aber das Artistenteam finde sich bestens und verstehe mit den Weihnachtspaketen artistisch umzugehen, meinte Andreas Manz. Man sei sich auch am Finden mit der Musik, komponiert und einstudiert von Lukas Stäger, was sehr bedeutend sei, meinte Bernhard Stöckli, denn Variété ohne Live-Musik sei keine wirkliche Variété. Auf das verständnisvolle Lächeln von Lukas Stäger, hielt er sehr bestimmt fest: «Wir haben geprobt – ob wir es können …?» Er wies auch noch darauf hin, dass der Weihnachtsmann beruflich abwesend sei, dafür habe man aber einen Schneemann engagieren können.

Das Monti-Variété ist einmal mehr ein Erlebnis für alle Sinne. Was nicht schlüssig beantwortet werden konnte, war die Frage ob man sich einen kulinarischen Abend gönnen will mit artistischen Höchstleistungen und Musik zwischen den Gängen oder ob man sich mit einem feinen Essen zwischendurch von den Darbietungen erholen soll. Wie auch immer … ein Abend zum Geniessen.

Richard Wurz
12. November 2022
Bilder: Richard Wurz / zVg

Monti's Varété wird vom 17. November bis 31. Dezember im Winterquartier des Circus Monti, Wohlen, aufgeführt. Weitere Informationen unter www.circus-monti.ch

Adresse

freiamtplus.ch
Richard Wurz
Sternengasse 16
5620 Bremgarten

Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum

Impressum

Facebook