Kultur

Die «Vier Jahreszeiten»

Herbstkonzert des Orchestervereins Dottikon mit der Violinistin Sonja Jungblut.


home tab OVD orchesterMit den vier Violinkonzerten aus Vivaldis «Le quattro stagioni» und Beethovens Sinfonie Nr. 7 stehen gleich fünf Klassikhits auf dem Programm. Solistin ist die langjährige Konzertmeisterin des Orchestervereins Dottikon (OVD), Sonja Jungblut, die nicht nur das Orchester als Konzertmeisterin führt, sondern als Solistin glänzt.
«Ich liebe diese Musik», schwärmt die Geigerin. «Sie ist wie ein Theaterstück. Vivaldi hat für jedes Konzert einen kleinen Text geschrieben, der beschreibt, was die Musik erzählt. Im ‹Herbst› zum Beispiel wird zuerst getanzt, dann sind die Leute sturzbetrunken und torkeln herum. Schliesslich schlafen sie.»

Dem Himmel ganz nah
Eine intensive Vorbereitung ist unabdingbar bei einem derart ambitionierten Programm. In den Wochen vor dem Konzert widmet die zweifache Mutter die Vormittage dem Üben. «Da muss eben alles andere zurückstehen», lacht Sonja Jungblut. Wenn es darum geht, der Musik den richtigen Ausdruck zu geben, bittet sie auch schon einmal ihre Töchter um Rückmeldung, bis diese förmlich sehen können, wie die Bauern tanzen. «Die ‹Vier Jahreszeiten› eignen sich wunderbar für Kinder», betont die Solistin. «Die Musik ist so kurzweilig und unterhaltsam, dass auch kleine Kinder sie gut verstehen.»
Auf die Frage nach ihrem Lieblingsstück bekennt sie, dass sie am Meisten den «Winter» liebe. Besonders der langsame Satz ist ein Juwel. Nach einem Konzert kam einmal ein alter Herr zu mir, der gerade seine Frau verloren hatte, erinnert sich Sonja Jungblut. Er sagte: «Im 2. Satz war mir meine Frau ganz nah. Sie haben mir den Himmel ein Stück näher gebracht.» Das sei das schönste Kompliment, das sie je erhalten habe.
Abgerundet wird das Programm mit Beethovens Sinfonie Nr. 7. Damit wagt sich der Orchesterverein unter der Leitung von Roman Brogli-Sacher an ein weiteres bildstarkes Werk. Statt Naturschilderungen sind hier ganz andere Töne zu hören: Militärmusik, Schlachtenlärm, Jubelgesänge und die «Apotheose des Tanzes», das heisst, alte Ritterspiele sowie der festliche Überschwang ländlicher Hochzeitsvorbereitungen oder gar der rheinische Karneval, das Osterfest oder Bitt-Prozessionen.

freiamtplus
31. Oktober 2017
Bilder: zVg

Die Konzerte finden am Samstag, 4. November, um 20 Uhr in der reformierten Kirche Windisch und am Sonntag, 5. November, um 17 Uhr in der katholischen Kirche Dottikon statt. Vorverkauf: bis Freitag, 3. November, 18.30 Uhr, www.ovdottikon.ch oder Mühlehof Apotheke, Dottikon, Telefon 056 624 14 24.

 

Adresse

freiamtplus.ch
Richard Wurz
Sternengasse 16
5620 Bremgarten

Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum

Impressum

Facebook