Magazin

Das fahrende Drachenlabor

Nicht im Bild, sondern mitten im Bild sein. In Bremgarten ist das möglich.


home tab tobias suterDie Nächte haben es so in sich, für jeden Menschen bringen sie etwas anderes. Bei Designer Tobias Suter sind es Ideen für seine kreative Arbeit. Und ganz dem Mystischen der Nacht entsprechend kamen Drachen am nächtlichen Himmel auf. Dem Grundsatz sehen, denken, tun und nachgeleben, machte sich Tobias Suter an die Arbeit und entwarf Drachen in 3D.

Die Abfolge war gegeben
So entstanden die unterschiedlichsten Drachen dreidimensional aufgebaut. Was aber noch fehlte war der Mensch sitzend auf dem Drachen oder den Drachen bezwingend. Es sei doch schon immer ein Wunsch des Menschen gewesen, einmal so ein Ungetier aus vergangenen Zeiten zu reiten, es zu besitzen. So entstanden in aufwendiger Arbeit nicht nur herrliche Drachenbilder, sondern Gross und Klein konnte sich in entsprechender Kleidung fotografieren lassen und Tobias Suter baut sie in das Drachenbild ein, so dass man selbstbewusst und stolz mit dem Drachen eins ist.
Natürlich sei das auch mit anderen Tieren oder Objekten möglich, hielt Tobias Suter im Gespräch fest. Warum nicht für einmal auf einem Delphin oder einem Pferd sitzen ‒ oder vielleicht auf dem Fahrrad mit dem Mont Ventoux im Hintergrund, so als gedachte Ferienerinnerung. «Alles ist machbar.» Davon ist Tobias Suter überzeugt.

Immer unterwegs bleiben
Aus dem jetzigen Drachenlabor in der Antonigasse zu Bremgarten soll ein fahrendes Drachenlabor werden, erklärte Tobias Suter die Ausgangslage. Damit wolle er zu den Leuten und die Bilder gleich vor Ort gestalten und produzieren. Selbstverständlich könne man jetzt schon bei ihm im Atelier die gewünschten Fotos machen lassen, aber so unterwegs sein und mit den Leuten anlässlich irgendeines Marktes ihre Wünsche erkennen und sie sichtbar machen, das sei eigentlich der Grundgedanke des fahrenden Drachenlabors.
«Bis jetzt habe ich immer für andere etwas entworfen, gestaltet und gebaut, nun will ich eine Bühne für mich bauen.» Mit diesem fahrenden Gestaltungslabor wolle er sich einen Traum verwirklichen, denn er wollte schon immer als Schausteller unterwegs sein. Die Umsetzung im Atelier sei gegeben, doch es brauche jetzt noch einiges an Kleinarbeit, damit das Ganze an Märkten oder Events vor Ort umgesetzt werden könne. Angedacht für eine erste Reise mit dem fahrenden Drachenlabor «Dragonrider» wäre der nächste Frühsommer. Am Herbstmarkt in Bremgarten wagt er es noch nicht mit dem Labor unter die Leute zu gehen, denn das muss erst noch erstellt werden, aber in seinem Atelier kann man auf dem Drachen reiten.

Richard Wurz
21. Oktober 2017
Bilder: Richard Wurz und zVg

Weitere Informationen: www.tmsdesign.ch

home hauptbeitrag hoch drachenlabor aufbau home hauptbeitrag hoch drachenlabor knabe home hauptbeitrag hoch drachenlabor fertig

Adresse

freiamtplus.ch
Richard Wurz
Sternengasse 16
5620 Bremgarten

Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum

Impressum

Facebook