Kultur

Ein Traum wurde wahr

Die Musiker*innen der Stadt Musik Bremgarten unter der Leitung von Niki Wüthrich und die Artist*innen des Arabas Cirque Jeunesse verwandelten das Casino Bremgarten in einen Zirkus.


home herein dirigWas vor mehr als einem Jahr angedacht und vorbereitet war, konnte am vergangenen Freitag und Samstag (endlich) in Szene gesetzt werden – das aussergewöhnliche Konzert der Stadtmusik Bremgarten mit dem Arabas Cirque Jeunesse. Die Bevölkerung nahm die Einladung «Hereinspaziert» an und belegte fast jeden Stuhl im Casino, das man einfach für einen Moment als Zirkus wahrnahm. Und man liess sich von Joël Demierre, Co-Zirkusdirektor Arabas, gerne durch den Abend führen. Alleine schon der musikalisch fulminante Auftakt der Musiker*innen der Stadtmusik Bremgarten unter der Leitung von Niki Wüthrich mit dem Marsch aus dem Film «Cirkus» von Isaak J. Dunajeswski (1900 bis 1955), arr. Walter Tuschla (1938 bis 2011), liess einem vergessen, dass man sich in einer Halle und nicht in einem Zelt befand, die Welt des Zirkus war präsent.

Wer hat das schon?
Man erlebt das auch in der heutigen Zeit noch bei einem Besuch in einem Zirkus, dass das Zirkusorchester die Artist*innen mit Live-Musik in ihren Darbietungen begleitet und musikalisch unterstützt. Dass aber gleich bei einem Auftritt von 30 jungen Artist*innen ein Orchester mit rund 40 Musiker*innen ihre Nummern begleitet, ist schon etwas sehr Spezielles. Es war kein einfaches Unterfangen für Niki Wüthrich mit seinen Musiker*innen die Harmonie mit den Artist*innen zu finden, aber Nina Hegnauer, Co-Zirkusdirektorin Arabas und Trainerin, stimmte diese gekonnt auf die Musik ein. Der Zirkus-Konzertabend machte deutlich, dass sie sich gefunden haben und das Publikum zu begeistern wussten. So wurden die Stücke «Symphonic Rock» (The Music of Queen and Genesis, arr. Gilbert Tinner (1965), «Cirque Soleil» (arr. Victor Lopez, *1950) und «Aretha!» (arr. Gilbert Tinner) zu einem Genuss für Aug und Ohr.

Eine beeindruckende Uraufführung
Mit «Die Zirkusprinzessin» von Emmerich Kálmán (1882 bis 1953), arr. John Glenes Mortimer, nahmen die Musikerinnen das Publikum auf eine wohltuende Art mit auf einen musikalischen Spaziergang in die Welt der Operette. Erinnerungen an die 1970er Jahre wurden wach, als Hornist Carlo Schmid und das Blasorchester «Send in the Clowns» von Stephen Sondheim (1930), arr. Alan Fernie (1960), hervorragend interpretierten. Erstmals aufgeführt wurde «A Pedra da Serpe» von José Luis Represas Carrera (1970). Diese musikalische Reise war mit seiner Stille, Bewegung, Lebendigkeit, Tempo und Intensivität eine anspruchsvolle sowohl für die Musikerinnen als auch für die Zuhörerinnen. Es war aber ein spannendes voller Lebenslust sprühendes Stück, hervorragend interpretiert von den Musikerinnen. Zum 25-jährigen Jubiläum des Zirkus Arabas schrieb im Auftrag von Martin Indlekofer (Alt-Zirkusdirektor) Nicolas Indlekofer (*1992) das Stück «Cirque Fantastique». Wenn man bereit war, sich auf diese eigenwillige und doch sehr verständliche Musik einzulassen, die Augen schloss, dann entführten einem die Musiker*innen in ein Zirkuszelt mit Manege und dem Clown, der einem zulächelt.

Richard Wurz
21. November 2021
Bilder: Richard Wurz

Adresse

freiamtplus.ch
Richard Wurz
Sternengasse 16
5620 Bremgarten

Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum

Impressum

Facebook